Mein Einnahmenreport Januar 2016

Ich werde den Einnahmenreport kurz und knackig halten. So let’s just dive right into it:

 

1. Einnahmen Stockfotos und Portfolio Größe:

  • mit stockfotos geld verdienen report Januar
  • 52,94$ (+67%) – Die Einnahmen durch Stockfotos sind weiter angestiegen.
  • 502 neue Bilder hochgeladen.
  • 1517 Bilder gesamt (+49%)

 

 

2. Einnahmen durch Bücher:

Ein weiterer Monat in dem ich nichts gemacht habe. Die Verkäufe gehen zwar weiter zurück, aber überraschenderweise ist die Anzahl der Subscriber meiner E-Mail Liste wieder gestiegen. Die Einnahmen pro gelesene Seite sinkt mit jedem Monat leider weiter.

  • 0 neue Bücher veröffentlicht
  • 16 Bücher verkauft
  • 36,54€ (-30%) gesamt
    • 27,94€ für Verkäufe
    • 8,60€ für 2209 gelesene Seiten, (im Dezember gab’s 0,3893 Cent pro Seite)
  • 51 (+10 bzw. +24,3%) Subscriber der E-Mail Liste

 

 

3. Einnahmen Übersetzungen

In der letzten Januar-Woche habe ich wieder aktiver angefangen Übersetzungen zu machen, da ich mehr auf feste und sichere Einnahmen angewiesen bin. Ich werde zukünftig mehr Zeit für Übersetzungen investieren, um meine monatlichen Kosten zu decken und nur die restliche Zeit in meine anderen, eher passiven Einnahmensprojekte stecken. Macht Sinn oder?

  • 280,29$ für Übersetzungen nach Abzügen der Gebühren

4. Update Nischenseite

Ich habe vor allem in der ersten Hälfte des Januars an der Nischenseite gearbeitet mit dem Ziel natürlich endlich einmal etwas mit der Seite zu verdienen. Ich habe 3 neue Artikel geschrieben, die auf Long Tail Keywords gezielt haben.
nischenseite analyse januar

  • Seite generell verbessert
  • Backlinks aufgebaut
  • 1 neue Review geschrieben
  • 3 neue Artikel geschrieben.
  • Es gab 1287 (+147%) Seitenaufrufe
  • 4353 (+345%) Impressionen
  • 54 (+284% Klicks 
  • Durchschnittliche CTR: 1,24% (-0,26)
  • 231 (+0%) Klicks auf Affiliate Links

Ich muss zugeben, dass ich überrascht bin, dass die Seite so viel mehr Seitenaufrufe und Impressionen erzielt hat. Allerdings wurden weder Produkte gekauft noch eine höhere Anzahl an Affiliate Links geklickt. Der Erfolg ist immer noch sehr bescheiden. Ich bin immer noch unsicher, was ich mit der Seite anstellen soll und hadere damit weiter Zeit zu investieren.

6. Neue Projekte

  1. Podcast Da ich noch nicht genug Projekte habe (ähem…) habe ich mich mit jemandem zusammen getan und wir planen einen Podcast für Indie Autoren zu starten. Wir überstürzen nichts, sondern lassen es langsam angehen. Inwiefern ich dies auch noch zu einer Einnahmequelle machen will, weiß ich noch nicht ganz. Gerade zu Anfang wäre es nur denkbar über ein paar eingestreute Affiliate Links here and there…
  2. Local SEO Webseite Ich hatte die Idee für lokale Unternehmen aus meiner Stadt und Umgebung, die keine Ahnung von Internet, SEO etc. haben Kunden zu gewinnen. Bevor ich dabei überhaupt eine Webseite gestartet habe, bin ich hingegangen und habe alle möglichen Firmen in dem Bereich angeschrieben und gesagt, dass ich auf der Suche nach einer Kollaboration bin und einen zuverlässigen Partner suche, dem ich Kunden übergeben darf (die ich zur Zeit noch gar nicht habe. Aber ich bin mir sicher, dass ich in dem Bereich schnell in Google ranken werde). Tatsächlich habe ich genau eine Antwort erhalten mit dem Deal: 30% für mich von jedem vermittelten Kunden. Not bad. Ich habe schon eine sehr spartanische Webseite erstellt, womit ich auch kurzerhand in Google relativ okay ranke. Ich habe allerdings noch keinen Kunden bekommen.Ich werde die Seite noch etwas verbessern müssen. Ziel ist es: regelmäßig Traffic zu bekommen, der über Kontaktformular bzw. Telefon automatisch an meinen Kollaborateur weitergeleitet wird. Das wäre dann richtig passive Einnahmen, wie man sie sich wünscht.

 

6. Einnahmenreport Januar Gesamt

280,29$ + 52,94$  + 36,54€

307,57€ + 36,54 €

= 344,11€

Passives Einkommen ist mit knapp 90€ höher als im Vormonat und das obwohl ich nichts in Sachen Bücher bzw. Selfpublishing gemacht habe und nur 2-3 Tage etwas für die Fotos.

Ich habe viel Zeit darauf verwendet / verschwendet an der Nischenseite zu arbeiten und mit nur mäßigem Erfolg. Zwar gab es mehr Traffic, aber immer noch kein Verkauf. Das tut weh, denn das ist vorerst noch vergeudete Zeit.

Weiterhin habe ich noch mehr Projekte gestartet, was absoluter Bullshit ist. Mein Kopf ist voller Ideen, aber es bringt ja nichts, wenn man alles gleichzeitig versucht zu machen. So verteilt man seine Konzentration und Energie und kommt nirgendwo richtig weit. Das ist ein weiteres Riesenproblem von mir.

Trotz schlechtem Ergebnis, gibt es dennoch einen Meilenstein: Ich kann bei Shutterstock die erste Auszahlung vornehmen, da ich die minimale Grenze von 35$ erreicht habe. Wohoo.

 

Meine Vorhaben für Februar 2016

Ich muss mich mehr organisieren. Viel mehr. Ich habe eine Menge Ideen und es werden ständig mehr. Allerdings liegt mein Problem im Moment eher darin, dass ich Geld verdienen muss, denn es gilt zu allererst die Kosten zu decken- dann kann man weiter Herzensprojekten nachgehen.

Generell ist es die Natur von passivem Einkommen, dass es zu Anfang Arbeit erfordert, man aber gar nichts, bis wenig dafür bekommt. Der Stundenlohn ist anfangs absolut grottig.

Daher werde ich meinen Tag in zwei Teile teilen:

  1. Money Making Hours: In diesen Stunden werde ich mit Zeit-gegen-Geld Jobs meine Kosten decken. Sollte etwa einen halben Tag dauern. Das werden wohl fast nur Übersetzungen sein. Könnte auch ein Nebenjob sein. Ziel: 60-100$ am Tag
  2. Create passive Income: Die restlichen Stunden des Tages können in Projekte gesteckt werden, die mir ein passives Einkommen bescheren können. Ziel: ?? 

So habe ich einen Plan, um meine Kosten zu decken und trotzdem werde ich meine passiven Einnahmen nicht aus den Augen verlieren.

Problem:

Ich habe zu viele Projekte auf die ich meine Zeit/Energie verteile und dadurch in den einzelnen nur wenig erreiche.

Es ist natürlich super, dass ich einen Pool aus immer mehr werdenden Ideen habe, aber leider leider leider, bringt das alles nichts, wenn man alles nur anreißt, aber nichts durchzieht und zum Erfolg führt.

Es wird höchste Zeit Energie zu fokussieren. Prioritäten zu setzen. Für wenige Dinge mehr zu machen. 

Es würde auch helfen, feste Zeiten für Projekte einzuplanen. So bin ich gezwungen die Projekte weiter voranzutreiben. Jetzt kommt noch hinzu, dass ich in naher Zukunft auch noch umziehen werde und relativ kurzfristig Geld brauche. Ich muss meinen Fokus auf etwas haben, was mir auch in unmittelbarer Zukunft mehr Geld einbringt (neben meinen Freelance Tätigkeiten).

Nischenseiten sind mir noch zu unsicher (Traffic ist einfach noch zu gering).

Da bleiben mir die Bücher. Ich habe eh noch eine Menge „Stoff“ den ich verwenden kann und den werde ich in Angriff nehmen. Es wird Zeit für Volldampf. Ich möchte in den nächsten Wochen  so viel es geht veröffentlichen.

Außerdem werde ich Stockfotos langsam ausbauen.

 

Der Plan.

Was ich brauch ist: Fokus, Fokus, FOKUS. Da liegt mein allerdickstes Problem. Ich werde mir selber eine Art Stundenplan auferlegen und versuchen mich so ans Ziel zu bringen.

  • Min. 5 Tage die Woche Money-Making-Hours
  • Montags einen Artikel für die Nischenseite rausbringen, Rest Bücher
  • Jeden Dienstag werde ich an Stockfotos arbeiten, um das Einkommen weiter langsam auszubauen.
  • Mittwoch bis Freitag an den Büchern arbeiten

Bis Ende Februar, das sind noch genau zwei Wochen, will ich zwei Bücher fertiggestellt haben. Das heißt wiederum: In einer Woche muss das erste stehen.

Da es nur so 12-15.000 Wörter sind ist es ein durchaus realistisches Ziel, wenn man FOKUSSIERT ist.

 

Wir sprechen uns in einer Woche.

 

So far…

 

 

Advertisements